News:


neuere News

03.12.2022Wohl doch kein Geisterspiel gegen Erkenschwick!
Bei der heutigen, zweistündigen mündlichen Verhandlung vor dem Verbandsgericht des Westdeutschen Fußballverbandes in Duisburg aufgrund der Berufung der Spvgg. Erkenschwick gegen das vom FLVW angesetzte Geisterspiel im Westfalenpokal wurde ein Vorschlag, gerichtet an den FLVW erarbeitet, der in den Kernpunkten wie folgt aussieht:
a) Das Spiel soll vor einer begrenzten Anzahl Fans ausgetragen werden. Die Rede war von maximal 350 Fans pro Verein.
b) Die Eintrittskarten sollen personalisiert werden und nur über einen Vorverkauf erhältlich sein.
c) Die Fanbereiche werden getrennt, die Spvgg. stellt ausreichend Ordner und es gibt strenge Einlasskontrollen.
d) Spielort soll möglichst das Marsberger Diemelstadion sein.
Nun muss der zuständigen Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen (FLVW) über diesen Vorschlag unter Einbeziehung der Sicherheitsbehörden (Polizei) entscheiden. Da die obigen Punkte auch einen enormen organisatorischen Aufwand für die Vereine bedeuten, ist mit einer Neuansetzung wohl frühestens für das Frühjahr 2023 zu rechnen. Alles hängt zudem auch vom OK und den Auflagen der Sicherheitsbehörden ab.
RWE wurde bei der Verhandlung vom stellvertr. Vorsitzenden Oliver Dülme und Geschäftsführer Stephan Schröder vertreten, die sich nach den 6 Stunden Zeitaufwand heute das ein oder andere Bier beim Konzert des Musikvereins in der Erlinghäuser Schützenhalle redlich verdient haben!
03.12.2022Spiel gegen Gerlingen fällt aus!
Das Spiel unserer 1. Mannschaft gegen den FSV Gerlingen wurde aufgrund der Witterungsbedingungen bereits heute Mittag von der Platzkommission abgesagt! Im Nachgang hat dann auch die Stadt Marsberg alle Rasen- und Kunstrasenplätze im Stadtgebiet für den Spielbetrieb an diesem Wochenende gesperrt.
Ob das Spiel unserer "Zweiten" in Medelon stattfindet, entscheidet sich dann erst morgen.
02.12.2022RWE trauert um Ehrenvorstandsmitglied Robert Schröder
Der SV Rot-Weiß Erlinghausen e.V. trauert um Ehrenvorstandsmitglied Robert Schröder, der am Mittwoch, 30. November im Alter von 81 Jahren verstorben ist.
Bereits in der Schülermannschaft schnürte Robert die Fußballschuhe für RWE, später spielte er in der 1. und 2. Seniorenmannschaft sowie bei Alt-Herren. Schon in jungen Jahren wurde Robert in den Vorstand gewählt und gehörte diesem als Geschäftsführer und stellvertr. Geschäftsführer über 50 Jahre bis in das Jahr 2017 an. Genauso lange kümmerte er sich darüber hinaus als Platz- und Raumwart nahezu täglich um die gesamte Sportanlage in Erlinghausen. Zudem war er auch immer zur Stelle, wenn Trainer oder Betreuer für die Jugendmannschaften fehlten. Als wäre das nicht genug, vertrat Robert von 1970 bis 2017 als Schiedsrichter unseren Verein auf den Sportplätzen im HSK und den benachbarten Fußballkreisen.
Über 32 Jahre lang war Robert auch als Staffelleiter und stellvertr. Kreisjugendobmann für den ehemaligen Fußballkreis Brilon ehrenamtlich tätig und wurde für seine Verdienste bereits im Jahr 2007 zum Ehrenmitglied des Fußballkreises Brilon ernannt.
Seinem Heimatort Erlinghausen fühlte sich Robert auch über dem Fußball hinaus eng verbunden. So ließ er sich es auch nicht nehmen, am Schützenfestmontag 1986 den Vogel abzuschießen. Die Pflege der Naherholungsanlagen im Frohntal lag ihm ebenfalls am Herzen.
RWE ohne Robert Schröder kann man sich eigentlich nicht vorstellen. Sein Name wird in Erlinghausen und darüber hinaus immer mit dem Sportverein verbunden bleiben.
Unsere Gedanken sind bei seiner Frau Martha, die Robert bei seinem ehrenamtlichen Engagement stets zur Seite gestanden und unterstützt hat, seinen Kindern, Enkelkindern und Geschwistern. Der SV Rot-Weiß Erlinghausen e.V. wird seinem Ehrenvorstandsmitglied Robert stets ein ehrendes Gedenken bewahren.
28.11.20227. Sieg in Folge für RWE!
Mit einem am Ende verdienten 3:1 (1:1)-Auswärtssieg beim Tabellendritten SuS Bad Westernkotten bleibt Landesligist RW Erlinghausen in der Erfolgsspur. Vor gut 100 Zuschauern, darunter auch ca. 30 Erlinghäuser Fans und Sympathisanten, entwickelte sich auf dem ungewohnten und tiefen Naturrasen eine spannende, aber spielerisch nicht immer hochklassige Partie. Die Edel-Techniker von RWE nahmen den Kampf im Erwitter Kurort aber an und bleiben nach dem 7. (!) Sieg in Folge mit 6 Punkten-Rückstand auf Tabellenführer Westfalia Soest in Lauerstellung. Die Tore erzielten Marcel Salokat (FE), Joker Kevin Kraemer und Pascal Raulf. Bericht...

Auch die zweite Mannschaft lieferte der SG Madfeld/Bleiwäsche in Madfeld einen guten Rasenfight und holte nach Treffern von Freddy Kienz und Marjio Avdulaj beim 2:2 einen schönen Bonus-Auswärtspunkt.
26.11.2022Hohe Auswärtshürden für RWE
Vor hohen Auswärtshürden stehen die beiden Seniorenteams von RWEbr>RWE I tritt beim SuS Bad Westernkotten an. Das Team von Trainer Christian Nolte, der aus seiner Zeit beim BC Meerhof und VfB Marsberg bestens bekannt ist, hat sich nach dem Staffelwechsel in der neuen Liga mehr als gut eingelebt. Mit 29 Punkten weist man drei Punkte mehr an RWE auf und ist den Top-Mannschaften aus Soest und Attendorn dicht auf den Fersen. Besonders in der Offensive stehen mit Ehikhuemelo und Sprick starke Akteure, vor allem Maurice Ehikhuemelo, vor der Saison aus Geseke gekommen, hat überzeugt und liegt nur drei Treffer hinter Bilal Akgüvercin in der Torjägerliste. RWE hat die letzten sechs Landesligapartien gewonnen, abzuwarten bleibt, wie die Pause am letzten Wochenende beiden Teams bekommen ist. Aufgrund der relativ kurzen Anreise von ca. 45 Minuten dürften sich wohl auch einige RWE-Fans auf den Weg in den Kurort machen. Anstoß der Partie ist am Sonntag um 14.30 Uhr im Stadion am Zehnthof.
Zur gleichen Uhrzeit tritt RWE II bei der SG Madfeld/Bleiwäsche an. Spiele auf dem Madfelder Rasen besitzen stets ein besonderes Flair, gerade wenn der Boden matschig und leicht über Null Grad „warm“ ist. Hier zählen fast ausschließlich „Old-School“-Qualitäten, und wenn man dann unter der Dusche die Erde endlich los geworden ist, weiß man in der Regel, was man getan und was man eingesteckt hat. Offen ist wie immer, welche Elf Stephan Schröder zur Verfügung steht.
18.11.2022Spiel gegen Erkenschwick vom Verbandsgericht abgesetzt!
Die Ansetzung des Spiels im Westfalenpokal zwischen RW Erlinghausen und der Spvgg. Erkenschwick wurde durch den heute um 16.30 Uhr eingegangenen Beschluss des Verbandsgerichts des Westdeutschen Fußballverbandes im Wege der einstweiligen Verfügung aufgehoben! Eine Neuansetzung darf erst nach Entscheidung in der Hauptsache ergehen. Zur Begründung weist das Verbandsgericht darauf hin, dass aufgrund des kurzen Zeitraums zwischen dem erstinstanzlichen Urteil, der Berufungseinlegung und dem Pokalspiel eine abschließende Entscheidung über die Berufung nicht möglich sei und zur Abwendung wesentlicher, ggf. nicht wiedergutzumachender Nachteile des Berufungsführers eine vorläufige Regelung erforderlich ist.
Da aufgrund der Wettervorhersagen die Austragung der Partie eh sehr fraglich gewesen und eine Entscheidung über die Bespielbarkeit des Platzes erst morgen früh getroffen worden wäre, müssen und können wir mit der Entscheidung leben und respektieren diese auch, zumal wir im laufenden Sportgerichtsverfahren auch nur mittelbar beteiligt sind.
Wir warten in Ruhe ab, wie es weitergeht!
17.11.2022Karl-Heinz Ehlert wird heute 100
Mit Karl-Heinz Ehlert feiert heute eine Fußballgröße im Altkreis Brilon seinen 100. Geburtstag. Nach seiner aktiven Zeit als Fußballer und Schiedsrichter (er pfiff bis in die Oberliga, der damals höchsten deutschen Spielklasse) war er Kreisjugendübungsleiter, Kreisschiedsrichterobmann und von 1975 bis 1992 Kreisvorsitzender des ehemlaigen Fußballkreises Brilon. Ab 1986 war er jeweils Mitglied im Vorstand des FLVW und Beirat des Westdeutschen Fußballverbandes. Daneben trainierte er 15 Jahre lang den TSV Bigge-Olsberg, außerdem noch Brilon, Meschede und last but not least von 1981 bis 1983 auch Rot-Weiß Erlinghausen. Mit RWE feierte Karl-Heinz 1982 den Wiederaufstieg in die Bezirksliga. Damit hat eine bis heute andauerende Epoche eingeleitet, denn seitdem spielt RWE überkreislich! Bis vor einigen Jahren verfolgte Karl-Heinz auch noch die Heimspiele von RWE live im Hans-Watzke-Stadion, so durfte und konnte er vor 6 Jahren noch im RWE-Clubhaus die Auslosung für das Viertelfinale im Kreispokal vornehmen (siehe Foto).
Wir gratulieren im Namen den gesamten Vereins auch von dieser Stelle ganz herzlich zu diesem besonderen Geburtstag. Die persönlichen Glückwünsche überbrachten heute Vertreter des Ältestenrates und Ehrenvorsitzender Hermann Marzodko.
16.11.2022Westfalenpokal: Beschwerde gegen Geisterspiel zurückgewiesen
Nach derzeitigem Stand bleibt es dabei, dass das Viertelfinale im Westfalenpokal zwischen RWE und der Spvgg. Erkenschwick als "Geisterspiel" am Samstag (14.30 Uhr) über die Bühne geht. Die Beschwerde der Spvgg. gegen die Entscheidung des Pokalspielleiters vom 07.11.2022 wurde heute durch das Sportgericht des FLVW zurückgewiesen. Nach der Entscheidung des Pokalspielleiters sind von beiden Vereinen lediglich 45 Personen (einschließlich Spieler, Trainer, Betreuer etc.) zugelassen, die dem FLVW namentlich benannt werden müssen. Dies ist von unserer Seite heute geschehen. Wir bitten daher alle anderen Fans, Mitglieder und Fußballinteressierte darum, am Samstag nicht das Diemelstadion aufzusuchen. Es werden zahlreiche Ordner, wie von den Sicherheitsbehörden auch für das Geisterspiel gefodert, um und im Diemelstadion dafür sorgen, dass die Auflagen des FLVW eingehalten werden und das Spiel sicher über die Bühne geht. Dank der Erkenschwicker Presse wird das Spiel live im Internet zu sehen sein. Den Link hierzu werden wir zeitnah veröffentlichen. Auch über unsere Social Media-Kanäle werden wir die Highlights des Spiels "tickern".
13.11.2022RWE feiert 6. Sieg in Folge!
Mit einem letztlich ungefährdeten 6:1 (3:1) gegen FC Borussia Dröschede setzte RWE heute seine Siegesserie fort und fuhr den sechsten Sieg in Folge ein. Das Fehlen von Ümral Bahceci und Philipp Hachmann war der Elf von Benne Müller nicht anzumerken. Mann des Tages war Bilal Akgüvercin, der drei Treffer erzielte und von den Borussen nicht in den Griff zu bekommen war. Sven Nartikoev (2) und Pacal Raulf erledigten den Rest. In dieser Form dürfte am nächsten Wochenende ein spannendes Pokalspiel zu erwarten sein, auch wenn die Umstände die Freude darauf ein wenig trüben. Bericht...
13.11.2022Borussia Dröschede ist heute zu Gast im Hans-Watzke-Stadion
Um 14.30 Uhr (!) erwartet RWE heute in der Landesliga FC Borussia Dröschede. Der Westfalenligaabsteiger ist bislang noch nicht ganz in den Tritt gekommen und liegt mit 15 Punkten in der unteren Tabellenhälfte, blieb aber in den letzten drei Partien ohne Niederlage. Vielleicht gelingt es RWE ja, die eigene Siegesserie auf „6“ zu stellen und sich in der oberen Tabellenregion festzusetzen. Verzeichten muss Coach Benne Müller heute auf Ümral Bahceci, der aufrund der 5. Gelben Karte pausieren muss. Für Essen und Trinken ist wie immer gesorgt, kommt gerne vorbei!

Das Spiel unserer Zweiten fällt heute aus. Die SG Winterberg/Züschen II verzichtet mangels Personals auf die Austragung der Partie.

ältere News