News:


neuere News

15.4.20193:1-Auswärtssieg beim SSV Hagen
Beim Schlusslicht SSV Hagen wurde RWE gestern seiner Favoritenrolle gerecht. Bereits in der ersten Halbzeit stellten die Rot-Weißen die Weichen auf Sieg und gingen nach Toren von Bilal Akgüvercin, Pascal Raulf sowie einem Eigentor mit einer 3:0-Führung in die Pause. Nach dem Wechsel ging die Elf von Vaidas Patrauskas sehr fahrlässig mit ihren Chancen um und verpasste einen Kantersieg. Lediglich die Hausherren konnten noch einen Treffer erzielen, sodass die Begegnung 3:1 aus Sicht von RWE endete.
11.4.2019RWE reist zum Tabellenschlusslicht
Während unsere 2. Mannschaft am Wochenende spielfrei hat, geht die Reise unserer Landesligaelf am Sonntag zum Tabellenschlusslicht SSV Hagen. Anstoß ist um 15.00 Uhr im altehrwürdigen Ischeland-Stadion. Für den SSV ist es bei 9 Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz und nur noch 6 auszutragenden Spielen quasi die letzte Chance, die Hoffnungen auf den Klassenerhalt zu bewahren. Daher wird es für Kriesche & Co. in Hagen sicher kein Spaziergang. Mit dem nötigen Einsatz sollten aber drei Punkte drin sein.
08.4.2019Marco Kraemer widerruft Zusage
Trotz bereits mündlicher Zusage wird Marco Kraemer nicht im Sommer nach Erlinghausen wechseln. Über das Präsidium des VfB Marsberg ließ er heute verkünden, dass er doch beim VfB bleibt. Teammanager Olcay Eryegin zeigte sich über die Art und Weise alles andere als erfreut.
08.4.2019RWE beendet Negativlauf
Nach drei sieglosen Spielen konnte unsere Landesligaelf gestern wieder drei Punkte einfahren. Gegen den FC Borussia Dröschede hieß es am Ende 4:1 (2:1) für die Elf von Vaidas Petrauskas. Noch vor der Halbzeit drehten Bilal Akgüvercin sowie Ümral Bahceci mit zwei Sonntagsschüssen die frühe Gästeführung. Nach dem Wechsel sorgten Emre Pistofoglu sowie erneut der bärenstarke Akgüvercin für den Endstand.

Auch unsere "Zweite" ist gut in das Fußballjahr 2019 gestartet. Nach dem 4:1-Sieg in der Vorwoche gegen die SG Altenbüren-Scharfenberg gewann die Schröder-Elf gestern mit dem gleichen Ergebnis bei der SG Thülen/Rösenbeck-Nehden II. Die Tore erzielten Jonas Schröder (2), Matthias Kube und Youngster Janik Buchstein.
28.3.20192. Mannschaft startet in das Fußballjahr 2019
Während die 1. Mannschaft spielfrei hat, startet am Sonntag auch endlich unsere 2. Mannschaft in das Fußballjahr 2019. Um 12.30 Uhr erwartet die Schröder-Elf den Tabellendritten SG Altenbüren-Scharfenberg II im Hans-Watzke-Stadion. Wenn man dem SC Bredelar auf den Fersen bleiben will, müssen die drei Punkte in Erlinghausen bleiben. Daher sollten wir unsere "Zweite" zahlreich unterstützen. Zum Keffeetrinken ist ja jeder wieder zu Hause!
28.3.2019Gewinnspiel der Sparkasse
RWE nimmt am Gewinnspiel "WirVorOrt" der Spraksse Paderborn-Detmold teil. Täglich gibt es vom 27.03. bis 12.04.2019 1.000 EUR für 5 der teilnehmenden Vereine zu gewinnen. Macht bitte täglich zwischen 12.00 und 20.00 Uhr mit und beantwortet zur not mit Hilfe von Google die drei Fragen. Die ersten 5 Vereine erhalten jeden Tag 1.000 EUR. #WirVorOrt...
25.3.2019Weiterer Abgang: Malte Kriesche wechselt nach Brilon
Nach Oliver Gutzeit und Daniel Cortina steht ein weiterer Abgang fest. Unser Kapitän Malte Kriesche wird nach 7 Jahren im rot-weißen Trikot wieder zu seinem Heimatverein SV Brilon wechseln.
Wir danken Malte bereits jetzt für seinen immer vorbildlichen Einsatz auf und neben dem Platz und wünschen ihn an alter Wirkungsstätte viel Erfolg!
25.3.2019Nachlese Mitgliederversammlung: Oliver Dülme neuer stellvertr. Vorsitzender
Im Mittelpunkt der diesjährigen Mitgliederversammlung des Sportvereins Rot-Weiß Erlinghausen am 9. März standen die Vorstandswahlen. Nach zehnjähriger Vorstandsarbeit, zuletzt vier Jahre als stellvertr. Vorsitzender, stellte sich Martin Siek nicht mehr zur Wiederwahl. Hans Joachim Watzke, den die Versammlung einstimmig als Vorsitzenden bestätigte, bedauerte den Entschluss Sieks sehr. Er habe als sein Vertreter wichtige Akzente gesetzt und auch selbstkritisch das ein oder andere hinterfragt. Watzke dankte ihm für die vierjährige enge Zusammenarbeit und überreichte zum Abschied ein kleines Präsent. Als neuen stellvertr. Vorsitzenden wählte die Versammlung einstimmig Oliver Dülme, der bereits 8 Jahre dem Vorstand angehört und den Verein u. a. bereits beim Projekt „Umnutzung der Grundschule“ mit viel Engagement vertritt. Nachfolger Dülmes als stellvertr. Geschäftsführer ist der langjährige Jugendleiter und zuletzt als Beisitzer dem Vorstand angehörende Stefan Wild. Auch auf der Position des stellvertr. Jugendleiters gab es einen Wechsel. Für Josef Aßhauer, der dem Vorstand weiterhin als Beisitzer angehört, wurde Benjamin Stoop in dieses Amt gewählt. Mit der Wahl von Bernd Aßhauer wurde der Vorstand um einen weiteren Beisitzer erweitert. Alle anderen bisherigen Vorstandsmitglieder wurden in ihren Ämtern bestätigt. Zum neuen Kassenprüfer wurde Gisbert Schröder gewählt.
Sportlich und auch finanziell konnte RWE auf ein positives Jahr 2018 zurückblicken. Zwar verpasste die 2. Mannschaft auf fast schon tragischer Weise den Aufstieg in die Kreisliga B, doch mit der Entwicklung der 1. Mannschaft zeigte sich der Vorsitzende in seinem Statement sehr zufrieden. Seit gut einem Jahr spielt die Landesligaelf einen attraktiven, offensiven Fußball, der sich auch in den gestiegenen Zuschauerzahlen niederschlage. Er lobte den ausgeschiedenen Trainer Sven Willeke für seine hervorragende Arbeit und wünschte dem neuen Trainer Vaidas Petrauskas viel Glück und Erfolg. Für das Jahr 2019 erhofft sich „Aki“ Watzke den erneuten Gewinn des Kreispokals.
Finanziell ist der Verein gut aufgestellt und auf dem besten Wege, spätesten 2021 sämtliche Darlehen für den Clubhausbau und die Kunstrasenrenovierung getilgt zu haben. Ein besonderes Dankeschön von der Versammlung erhielten Erich Kufeld, Thomas Gerlach und Hermann Marzodko, die maßgeblich an den noch laufenden Renovierungsarbeiten in und um das Clubhaus sowie den alten Kabinen beteiligt waren und sind.
Jugendleiter Stephan Schröder zeigte sich mit den ersten 1 ½ Jahren der JSG mit dem VfB Marsberg zufrieden. Sportliche Highlights waren die Meisterschaft der D-Junioren und der Aufstieg der A-Junioren. Sorgen bereiten aber die älteren Jugendmannschaften aufgrund der dünnen Spielerdecke. Positiv entwickelt sich der Mädchenfußball. Seit Sommer 2018 trainieren ca. 15 Mädchen im Alter von 12 bis 18 Jahre aus dem gesamten Stadtgebiet regelmäßig unter der Leitung von Oliver Spaude (Padberg) in Erlinghausen.
Ein Highlight im letzten Jahr war die BVB-Fußballschule in den Herbstferien. Hans-Joachim Watzke zeigte sich zuversichtlich, dass die BVB-Trainer auch in diesem Jahr Erlinghausen in ihr Programm aufnehmen.
Den Abschluss der Versammlung bildete die Ehrung verdienter Mitglieder. Christoph Aßhauer und Reinhard Gerlach sind 25 Jahre Mitglied bei RWE. Für 40-jährige Mitgliedschaft erhielten Klaus Bathe, Helmut Fester, Christoph Scholle und Jörg Wilk die goldene Vereinsnadel. Peter Kersting, Hermann Marzodko und Friedel Stolte wurden für ihre 50-jährige Mitgliedschaft geehrt. Besonderen Applaus erhielt zum Abschluss Alfons Otto, der dem Verein seit 60 Jahren die Treue hält.
Auf dem Bild der geehrte Alfons Otto mit dem 1. Vorsitzenden Hans-Joachim Watzke und dessen neuer Vertreter Oliver Dülme.
24.3.2019Remis gegen Erndtbrück II
Nur einen Punkt holte Landesligist RWE im Heimspiel gegen die Reserve des Oberligisten TuS Erndtebrück. Trotz zweimaliger Führung von Pistofoglu und Akgüvercin bleibt RWE nach den 2:2 (1:0) im dritten Spiel in Folge sieglos, kletterte in der Tabelle aber trotzdem wieder auf Platz 4. Der Ausgleich der Gäste fiel durch einen präzisen Distanzschuss in der Nachspielzeit. Zuvor hatten die Rot-Weißen Stürmer eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Entscheidung vergeben. Aufgrund der Moral der Gäste war der Punktgewinn der Gäste aber nicht gänzlich unverdient.
18.3.2019Derbe Auswärtsklatsche in Hünsborn
Bei RW Hünsborn kassierte RWE gestern eine bittere 1:5 (0:1)-Auswärtsniederlage und blieb damit im 2. Spiel in Folge ohne Punkte. Das Ergebnis täuscht allerdings ein wenig über den wahren Spielverlauf hinweg, denn auch ohne den verletzten Kapitän Malte Kriesche war RWE in der ersten Hälfte ebenbürtig. Ab der 37. Minute spielte man sogar in Überzahl, doch hieraus konnte man in der 2. Hälfte kein Kapital schlagen und wurde klassisch ausgekontert. Zu allem Überfluss sah Christian Matuschinski in der 73. Minute auch noch die Gelb-Rote Karte. Den Ehrentreffer erzielte Pascal Raulf.

ältere News