1. Mannschaft 2. Mannschaft Alt-Senioren

1. Mannschaft 

Fußball- u. Leichtathletikverband Westfalen e.V.
Landesliga Staffel 2 Saison 2019/2020

 

Bild folgt!

Allgemeine Infos:
Im Jahr 2000 schaffte die 1. Mannschaft endlich den lang ersehnten Aufstieg in die Landesliga, nachdem man zuvor ununterbrochen 18 Jahre in der Bezirksklasse Gr. 5, der "Bundesliga des Sauerlandes" überkreislich gespielt hatte. Als Aufsteiger erreichte man im ersten Landesligajahr gleich den 2. Tabellenplatz und etablierte sich in den darauffolgenden Spielzeiten in dieser Liga. In der Spielzeit 2003/2004 wurde der bis dahin größte  Erfolg der Vereinsgeschichte, der Aufstieg in die Verbandsliga, perfekt gemacht. Seit Spielzeit 2004/2005 war die 1. Mannschaft somit in der zweit- und nach Einführung der NRW-Liga mit Begin der Spielzeit 2008/2009 sogar in der höchsten Spielklasse des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalens vertreten. In den ersten beiden Spielzeiten konnte man sich in neuer Umgebung behaupten und belegte zum Abschluss die Plätze 5. und 4. Als heimstärkste Mannschaft der Liga lernte man vor allem zu Hause den namhaften Gegnern das Fürchten. In der Saison 2006/2007 lief es dann nicht mehr ganz so gut und beendete die Spielzeit dank einer tollen Rückrunde auf Platz 11. In der Saison 2007/2008 war der Klassenerhalt zu keiner Zeit gefährdet. Nach der sehr guten Hinrunde gab es in der Rückserie einen kleinen Einbruch, so dass RWE am Ende auf Platz 9 landete. In der neu geschaffenen Westfalenliga mit 18 Mannschaften musste RWE am Ende der Saison 2008/2009 sich dann aber mit Platz 16 doch aus der höchsten Liga im FLVW verabschieden. Auf eigenen Antrag wurde man in die Bezirksliga zurückgestuft und startet mit Beginn der Spielzeit 2009/2010 einen Neuanfang in der Bundesliga des Sauerlands. In der ersten Spielzeit belegte man am Ende den 6. Tabellenplatz, die zweite Saison schloss man mit dem 10. Platz ab. Nach einer überragenden Saison mit am Ende 80 Punkten gewann RWE 2012 zum 2. Mal die Meisterschaft in der Bezirksliga Gr. 5 und kehrte damit nach 8 Jahren in die Landesliga zurück. Die ersten beiden Landesligaspielzeiten nach dem Aufstieg beendete man jeweils auf Platz 11, die dritte und vierte auf Platz 10. In der Saison 2016/2017 klopfte RWE dann erstmals wieder in höhere Tabellenregionen an und beendte die Saison auf Platz 6, ebenso nach einer grandiosen Rückrunde in der Spielzeit 2017/2018. Noch besser lief es in der Spielzeit 2018/2019, die auf Platz 3 beendet wurde.

 

Der Kader der 1. Mannschaft 2019/2020:

 

 

Name

 

Einsätze
(Einsätze, Ein-, Auswechselungen)

Tore

Tor:

Kevin Krefeld

 

(0, 0, 0)

 
 

Alexander Rüther

 

(1, 0, 0)

 

 

 

Abwehr:

Nils Meyer

 

(1, 0, 0)

 

 

Michael Mantasl

 

(1, 0, 0)

 
 

Christian Matuschinski

 

(1, 1, 0)

 
  Tobias Runte  

(1, 0, 1)

 
 

Dziugas Petrauskas

 

(0, 0, 0)

 

 

 

Mittelfeld:

Koray Akin

 

(0, 0, 0)

 

Philipp Klaus

 

(1, 0, 0)

1

 

Anil Namik Ekinci

 

(1, 0, 0)

 

 

Frederik Schlüter

 

(1, 0, 0)

 

 

Yunus-Emre Pistofoglu

 

(1, 0, 0)

 

 

Ümral Bahceci

 

(0, 0, 0)

 

 

Andre Watzke

 

(0, 0, 0)

 
  Veton Toppalaj  

(0, 0, 0)

 
  Sven Nartikoev  

(1, 0, 0)

 
         

Sturm:

Bilal Akgüvercin  

(1, 0, 0)

 
  Pascal Raulf  

(1, 0, 0)

 

 

Trainer:

Vaidas Petrauskas

   

 

Tel.: 0172 8309448

 

   

Torwarttrainer:

Benedikt Müller

   

Betreuer:

Romeo Kandlen

   

 

Dirk Knaack

 

   

Teammanager:

Olcay Eryegin

   

 

Tel.: 0160 90257590

 

   

Sportlicher Leiter:

Stephan Schröder

   

Tel.: 02992 2829

 

 

 

 

 

Trainingszeiten:

Dienstag, 19.00 Uhr
Donnerstag, 19.00 Uhr
Freitag, 19.00 Uhr

 

 

Die Ergebnisse und aktuelle Tabelle der Landesliga Gr. 2 Saison 2019/2020 gibt es bei: fussball.de


Aktuelles:




  Spielberichte Saison 2019 / 2020

 
So., 11.08.2019, 1. Spieltag:
SpVg. Hagen 1911 - RWE 2:1 (1:0)
Aufstellung:
Rüther, Runte (80. Matuschinski), Ekinci, Meyer, Mantasl, Klaus, Pistofoglu, Akgüvercin, Nartikoev, Schlüter, Raulf
Tor: 2:1 (62.) Klaus

Mit viel Euphorie ging Hagen nach dem Aufstieg in das erste Landesligaspiel und wurde dabei auf der heimischen Bezirkssportanlage von 250 Zuschauern unterstützt. Diese trieben ihre Mannschaft von Beginn an und schienen RWE zunächst zu beeindrucken, da bereits in der sechsten Minute der Führungstreffer für die Hausherren fiel. Enes Demir sorgte für das frühe 1:0 der Hagener, denen dieses Tor natürlich in die Karten spielte. Erlinghausen steckte den schlechten Start allerdings sehr gut weg und zeigte sich weitgehend unbeeindruckt. Stattdessen übernahmen die Rot-Weißen nur wenige Minuten später das Kommando und arbeiteten am Ausgleich. Diesen hatte Vorjahres-Torschützenkönig Pascal Raulf gleich zwei Mal auf dem Fuß, scheiterte sowohl in der 19. als auch 37. Minute aber am hervorragend aufgelegten Elfer-Keeper Niklas Ester, der die Pausenführung seines Teams festhielt.
Auch im zweiten Durchgang hatte Erlinghausen deutlich mehr Spielanteile, doch das Tor machten wieder die Hausherren. Nach einem langen Ball in den Strafraum kam Torwart Alex Rüther etwas zu spät und holte Yoldas Demir von den Beinen, sodass Schiedsrichter Vadim Gitlehn keine andere Wahl blieb, als auf Strafstoß für Hagen zu entscheiden, den der ehemalige Zweitliga-Spieler Gaetanno Manno sicher zum 2:0 verwandelte (50.). Auch von diesem Gegentor ließ sich Erlinghausen aber nicht aus dem Rhythmus bringen, glaubte weiter an seine Chancen und kam in der 62. Minute schließlich auch durch einen platzierten Schuss von Neuzugang Philipp Klaus zum Anschlusstreffer. Allerdings fanden die Rot-Weißen kein weiteres Mal ein Vorbeikommen am bärenstark parierenden Niklas Ester, der mit einer Wahnsinns-Tat in der 67. Minute das sichere 2:2 von Philipp Klaus verhinderte und so den Auftakterfolg des Aufsteigers manifestierte.
„Ich bin mit der Leistung unserer Mannschaft absolut zufrieden, nur mit dem Ergebnis natürlich nicht. Wir hatten gefühlte achtzig Prozent Ballbesitz und haben uns von der hitzigen Atmosphäre und den Provokationen des Gegners nicht anstecken lassen. Spieler des Tages war eindeutig der Torwart der Hagener, ohne den wir das Spiel sicherlich gewonnen hätten. Auch wenn wir jetzt nach dem ersten Spieltag keinen Zähler auf dem Konto haben, können wir auf diese Leistung definitiv aufbauen“, erklärte Erlinghausens Team-Manager Olcay Eryegin gegenüber match-day.de.
(www.match-day.de, 11.08.2019)

nach oben