1. Mannschaft 2. Mannschaft Alt-Senioren

2. Mannschaft "Die Reserve"

Fußball- u. Leichtathletikverband Westfalen e.V.
Kreis Hochsauerlandkreis Kreisliga C Gr. 2 Ost 2017/2018

 

 

Allgemeine Infos:
Die Reserve von RWE spielte von 1994 bis 2005 in der Kreisliga B Gr. 1 des K 07 Brilon.
Nach einigen Jahren des Abstiegskampfes belegte man in den Spielzeiten 2000/2001 und 2001/2002 jeweils den dritten Platz und in der Saison 2002/2003 erreichte den 2. Platz.
In der Saison 2003/2004 lief es nicht so gut und am Ende landete man nur auf den 8. Platz.
Im Jahr darauf gelang dann aber der große Wurf. Mit 18 Siegen und nur 2 Niederlagen schaffte man endlich der langersehnte Aufstieg in die Kreisliga A. Auch die Kreismeisterschaft in der B-Liga konnte man sich im Endspiel gegen Mitaufsteiger RW Medelon mit einem 3:0 Sieg sichern.
Die erste Saison in der Kreisliga A konnte mit einem hervorragenden 5. Tabellenplatz abgeschlossen werden. Die zweite und dritte Spielzeit in der A-Liga beendete das Team jeweils auf Platz 6 und ist vor allem zu Hause eine Macht. Nach Ende der Saison 2008/2009 rückte die komplette Elf hoch in die 1. Mannschaft, sodass ein 2. Seniorenteam nicht mehr gemeldet werden konnte. Mit Beginn der Saison 2012/2013 wurde die Reserve "wiederbelebt" und startete ihr Comeback in der Kreisliga C. Die ersten beiden Jahre endeten jeweils auf dem undankbaren 2. Platz. Im dritten Jahr landete man nach Platz 1 in der Hinrunde am Ende auf den 3. Platz, in der Saison 2015/2016 und 2016/2017 jeweils auf dem 4. Platz.

 

Der Kader der Reserve in der Saison 2017/2018:
Name  

Tore

 

Tor: Daniel Folcz    

 

  Marcel Folcz    

 

  Silvio Steinhoff      
         
Abwehr: Daniel Walfort    

 

Christian Gerlach    

 

  Christian Kampmann    

 

Michael Seibt    

 

  Michael Aßhauer    

 

  Christian Nehlert    

 

  Julius Nehlert    

 

Maximilian Iske    

 

   

 

Mittelfeld: Rene Derkmann    

 

Marc Ramspott    

 

Thomas Römer    

 

  Fabian Heer    

 

  Nils Rosenkranz    

 

  Philipp Nolte    

 

  Moritz Wilk      
  Jonas Kufeld      
  Felix Nentwig      
Matthias Kube    

 

  Jannis Steinhoff    

 

  Daniel Schröder    

 

   

 

Sturm: Tobias Meyer    

 

Rene Piotraschke    

 

  Jonas Schröder      
 
Trainer: Stephan Schröder Schulstr. 11

34431 Marsberg

 
Tel.: 02992 2829

 
Trainingszeiten: Dienstag, 19.00 Uhr
Freitag, 18.15 Uhr

 

 

Die aktuellen Ergebnissen und die Tabelle der Kreisliga C Gr. 2 Ost 2017/2018 gibt es bei: fussball.de

 

Aktuelles:



 

Spielberichte Saison 2017/2018

So., 05.11.2017, 11. Spieltag:
RWE - TuS Petersborn-Gudenhagen 4:2 (2:1)

Tore: Marc Ramspott, Bastian Hillebrand, Jonas Schröder (2)

RWE II gewinnt im Spitzenspiel der C-Liga mit 4:2 (2:1) gegen den TuS Petersborn-Gudenhagen!
Bei widrigen Bedingungen legten die Rot-Weißen stark los und waren vor allem über Standardsituationen gefährlich. So gelang Marc Ramspott mit einer direkten Ecke die Führung. Kurz darauf nickte Bastian Hillebrand zum zweiten Tor ein. Nach einer halben Stunde kamen die Gäste stärker auf. Dennoch hatte Moritz Wilk vor der Pause die endgültige Entscheidung auf dem Fuß, vergab aber freistehend vor dem geg
nerischen Tor. Fast im Gegenzug kamen die Gäste nach einem berechtigten Elfmeter - Schiedsrichter Bislimi zeigte eine fehlerfreie Leistung - durch Niklas Kyselka zum Anschlusstreffer.
Nach dem Wechsel spielte zunächst nur der Gast aus Petersborn, scheiterte aber oft am guten Marcel Folcz im Tor. Erst mit einem zweiten Elfmeter, wiederum durch Niklas Kyselka, gelang den Gästen der Ausgleich. Als alle damit rechneten, dass die Petersborner das Spiel nun komplett drehen würden, war es Jonas Schröder der einen Konter zur erneuten Rot-Weißen Führung abschloss. Mit dem Schlusspfiff gelang erneut Jonas Schröder der 4:2 Endstand. Leider verletzte sich in dieser Situation ein Petersborner Spieler schwer - RWE wünscht gute Besserung.
Insgesamt war die Partie vor einer stattlichen Kulisse Werbung für die C-Liga. Auf rot-weißer Seite ragte aus einer kämpferisch überzeugenden Truppe "Capitano" Rene Derkmann heraus, der gegen die flinken Gästestürmer mit alter Klasse fast immer die Oberhand gewann und das Fehlen von Nils Rosenkranz gut kompensierte. Auch Christian Nehlert im Mittelfeld gefiel durch Auge, Technik und Übersicht. Mit dem letztlich etwas glücklichem Heimerfolg übernimmt RWE die Tabellenspitze und kann auf eine erfolgreiche Hinserie zurückblicken.

(M.S.)

nach oben