1. Mannschaft 2. Mannschaft Alt-Senioren

2. Mannschaft "Die Reserve"

Fußball- u. Leichtathletikverband Westfalen e.V.
Kreis Hochsauerlandkreis Kreisliga B  Ost 2021/2022

 

 

Allgemeine Infos:
Die Reserve von RWE spielte von 1994 bis 2005 in der Kreisliga B Gr. 1 des K 07 Brilon.
Nach einigen Jahren des Abstiegskampfes belegte man in den Spielzeiten 2000/2001 und 2001/2002 jeweils den dritten Platz und in der Saison 2002/2003 erreichte den 2. Platz.
In der Saison 2003/2004 lief es nicht so gut und am Ende landete man nur auf den 8. Platz.
Im Jahr darauf gelang dann aber der große Wurf. Mit 18 Siegen und nur 2 Niederlagen schaffte man endlich der langersehnte Aufstieg in die Kreisliga A. Auch die Kreismeisterschaft in der B-Liga konnte man sich im Endspiel gegen Mitaufsteiger RW Medelon mit einem 3:0 Sieg sichern.
Die erste Saison in der Kreisliga A konnte mit einem hervorragenden 5. Tabellenplatz abgeschlossen werden. Die zweite und dritte Spielzeit in der A-Liga beendete das Team jeweils auf Platz 6 und ist vor allem zu Hause eine Macht. Nach Ende der Saison 2008/2009 rückte die komplette Elf hoch in die 1. Mannschaft, sodass ein 2. Seniorenteam nicht mehr gemeldet werden konnte. Mit Beginn der Saison 2012/2013 wurde die Reserve "wiederbelebt" und startete ihr Comeback in der Kreisliga C. Die ersten beiden Jahre endeten jeweils auf dem undankbaren 2. Platz. Im dritten Jahr landete man nach Platz 1 in der Hinrunde am Ende auf den 3. Platz, in der Saison 2015/2016 und 2016/2017 jeweils auf dem 4. Platz. In der Saison 2017/2018 belegte man am Ende der Spielzeit punktgleich mit dem TuS Petersborn-Gudenhagen mit nur einer Niederlage (am letzten Spieltag in Petersborn) Platz 1. Im Endscheidungsspiel unterlag man dann dem TuS nach Elfmeterschießen und muss nun ein weiteres Jahr mit der Kreisliga C Vorlieb nehmen. In der Saison 2018/2019 lief es dann genau andersrum. Im Entscheidungsspiel gab es einen 2:0-Sieg gegen den SC Bredelar und mit der Saison 2019/2020 spiel man wieder in der Kreisliga B!

 

Der Kader der Reserve in der Saison 2021/2022:
Name  

Tore

 

Tor: Marcel Folcz    

 

  Fabian Meyer      
  Silvio Steinhoff      
         
Abwehr: Nils Bigge    

 

  Christian Kampmann    

 

  Manuel Zimmermann      
  Nils Aßhauer    

 

  Christian Nehlert    

 

  Daniel Stuhldreier    

 

Maximilian Iske    

 

   

 

Mittelfeld: Rene Derkmann    

 

Marc Ramspott    

 

Attila Killic    

 

  Benjamin Stoop      
  Nils Rosenkranz    

 

  Julius Prior    

 

  Mohanad Berbastani      
  Jonas Kufeld      
  Felix Nentwig      
Matthias Kube    

 

  Marjo Avdulaj      
  Jannis Steinhoff    

 

  Daniel Schröder    

 

   

 

Sturm: Tobias Meyer    

 

  Janik Buchstein      
Rene Piotraschke    

 

  Jonas Schröder      
 
Trainer: Stephan Schröder Schulstr. 11

34431 Marsberg

 
Tel.: 02992 2829

 
Trainingszeiten: Dienstag, 19.00 Uhr
Freitag, 18.15 Uhr

 

 

Die aktuellen Ergebnissen und die Tabelle der Kreisliga B  Ost 2021/2022 gibt es bei: fussball.de

 

Aktuelles:



 

Spielberichte Saison 2021/2022

So., 24.10.2021, 11. Spieltag:
RWE II - SG Deifeld/Oberschledorn-Grafschaft 13:0 (7:0)

RWE II zeigte die bis dahin beste Saisonleistung beim in der Höhe nicht erwarteten 13:0 gegen den Gast aus Deifeld/Oberschledorn-Grafschaft. Nachdem sich Schiedsrichter Bislimi krank gemeldet hatte, einigten sich beide Teams auf Silvio Steinhoff als Ersatzreferee und machten es dem Neuschiri mit einer überaus fairen Partie sehr leicht. Schnell war klar, dass RWE zwar auf Kube, Rosenkranz und Avdulaj verzichten musste, aber dennoch eine sehr starke Truppe auf den Platz bringen konnte. Neben Keeperoutinier Daniel Folcz gab auch Capitano Rene Derkmann sein Startelfdebut als Libero. Beide zeigten trotz eines intensiveren Einsatzes in einer Poststraßenbar am Abend zuvor eine gute Partie und trugen zum ersten „Clean Sheet“ der Saison bei. Ass im Ärmel der Rot-Weißen war Daniel Berlinski. Der auf Heimaturlaub weilende Coach des Chemnitzer FC sprang ein, wirkte fit und spielfreudig und zeigte als Mittelfeldregisseur, dass er das Fußballspielen nicht verlernt hat. Mann des Tages war Youngster Nils Aßhauer mit fünf Treffern, die weiteren Tore markierten Berlinski (2), Marc Delveaux, Koray Akin, Jonas Schröder, Julius Prior, Rene Derkmann sowie ein Gästespieler per Eigentor.
(M.S.)

So., 10.10.2021, 9. Spieltag:
RWE II - TuS Medebach II 3:2 (2:1)

RWE II bleibt weiter in der Erfolgsspur. Beim 3-2 gegen die Zweitvertretung des TuS Medebach 1919 e.V. Fußball mussten die rot-weißen Fans allerdings bis zur letzten Minute um den Erfolg zittern. Die faire Partie begann bei besten äußeren Bedingungen zunächst offen. Mit Marasco und Sidibe konnte der TuS vor allem in der Offensive auf gute Akteure bauen. Dennoch war zunächst RWE am Zug. Eine schöne Vorarbeit von Mario Avdulaj konnte Mo Berbastani, der heute zu den stärksten Rot-Weißen zählte, zur Führung über die Linie drücken. Als Mario Avdulaj selbst zum 2-0 erhöhte, hatten einige Heimfans das Match schon abgehakt, doch es sollte anders kommen. Marasco verwandelte einen klaren Foulelfmeter zum Anschluss. Nach dem Wechsel schlug erneut Avdulaj zu, der aus 14 Metern in den Winkel traf. Der Gast gab jedoch nicht auf und kam umgehend zum Anschluss. In den letzten 20 Minuten entwickelte sich dann ein offener Schlagabtausch. Als Schiedsrichter Kleck, der das Spiel ohne größere Fehler leitete, nach einem Foul von Silvio Steinhoff an Sidibe sowohl eine rote Karte an den rot-weißen Keeper als auch einen Elfmeter verhängte, rechneten alle mit dem Ausgleich, doch Marasco jagte den Elfmeter einen halben Meter über das Tor. Auf der Gegenseite vergab Nils Aßhauer alleinstehend die Chance zur Entscheidung. Der TUS warf nun alles nach vorne, auch Trainer Andre Ricken wechselte sich selbst noch als Keilstürmer ein. Am Ende blieben die drei Punkte aber etwas glücklich in Erlinghausen. RWE II kann sich somit nunmehr nach oben in der Tabelle orientieren, während sich der TuS weiterhin in der unteren Tabellenhälfte befindet. Gute Besserung an dieser Stelle noch an Abdoul Sidibe, der nach dem Foul zum Elfmeter verletzt vom Platz musste.
(M.S.)

So., 29.08.2021, 1. Spieltag:
SV Eresburg Obermarsberg - RWE II 2:3 (2:2)

Ein Auftakt nach Maß gelang der Landesligareserve von RWE: Mit 2:3 (2:2) setzte man sich im ersten Meisterschaftsspiel der B-Liga ein wenig glücklich beim Lokalrivalen in Obermarsberg durch. Dabei begann die Partie auf der ungeliebten Asche denkbar ungut, bereits nach drei Minuten rutschte ein langer Ball von Frederik Kreft an Freund, Feind und Torwart Silvio Steinhoff vorbei zur Eresburger Führung in die rot-weißen Maschen. Bei Nieselregen entwickelte sich eine kämpferische, aber keine hochklassige Auseinandersetzung. Nils Rosenkranz gelang Mitte der ersten Halbzeit die Wende für RWE. Zunächst netzte er einen Kopfball zum Ausgleich ein, dann schob er nach einem schönen Angriff die Kugel zum 1-2 an Keeper Böttcher vorbei ins Tor. Doch noch vor der Pause erzielte Sven Heide nach einer Ecke den Ausgleich für den Gastgeber.
In der zweiten Halbzeit wollte beiden Mannschaften lange Zeit kein Treffer gelingen. Die rot-weißen Stürmer Marijo Arolulaj und Attila Killic bissen sich an der kopfballstarken Obermarsberger Abwehr um Philipp Wachsmann wiederholt die Zähne aus. Als sich die durchaus zahlreich erschienenen Gästefans schon mit einem Unentschieden abgefunden hatten, kam der Auftritt von Julius Prior. Seine Flanke von der rechten Seite segelte an den Innenpfosten und von dort zum Siegtreffer ins Tor. Nach dem Abpfiff des solide leitenden Schiedsrichters Frank Dünschede konnte die Truppe von Stephan Schröder so dann doch mit drei Punkten im Gepäck die kurze Heimreise nach Erlinghausen antreten.
Dass nach der langen Pflichtspielpause noch viel Luft nach oben besteht, war zu erwarten. Dennoch sollte der Auswärtssieg Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben geben.
(M.S.)
nach oben