News:


16.6.2024Saison für RWE II endet mit zwei Niederlagen
Zum Saisonkehraus gab es für unsere 2. Mannschaft nach dem feststehenden Klassenerhalt zwei Niederlagen. Im letzten Heimspiel der Saison musste man sich der SG Madfeld/Bleiwäsche mit 1:4 (0:3) geschlagen geben. Das Tor zum zwischenzeitlichen 1:3 erzielte Julius Prior.
Nichts zu holen gab es am vergangenen Sonntag dann auch im letzten Saisonspiel beim Meister und Aufsteiger FC Hilletal. Den Ehrentreffer beim 1:8 (0:2) erzielte Nils Aßhauer. Das wichtigste war aber, dass trotz des Frühschoppens der Feuerwehr 11 Mann auf dem Platz standen. Ansonsten gratulieren wir auch hier noch einmal dem FC Hilletal zum verdienten Aufstieg!
Nach dem Abschlusstraining verabschiedete unsere 2. Mannschaft ihren Mitspieler Manuel Zimmermann. "Zimmi" will sich jetzt erstmal auf seinen Job als stellvertr. Jugendleiter und die Alt-Herren konzentrieren, steht aber natürlich für den Notfall auch noch für Coach Stephan Schröder auf Abruf bereit. Danke Zimmi für deinen bisherigen Einsatz auf dem Platz und weiterhin gutes Gelingen für die Vorstandsarbeit bei RWE!
31.5.2024RWE verliert Finale um den Kreispokal
Irgendwann musste es ja mal so kommen... 7 Jahre nach der letzten Endspielniederlage wurde RWE gestern nach zuvor 5 Kreispokalsiegen in Folge vom gleichen Gegner wie damals entthront. In den letzten 6 Minuten der Verlängerung setzte sich der SV Schmallenberg-Fredeburg trotz numerischer Unterzahl (Gelb-Rot in der 90. Minute) noch mit 3:0 durch. Spätestens in der Overtime machte sich der heute leider sehr schmale Kader bemerkbar, denn auf der Bank nahmen als Feldspieler lediglich Bilal Akgüvercin und der Kapitän der Reserve Julius Prior platz. Während der normalen Spielzeit verpasste unsere Elf seine zahlreichen Torchancen zu nutzen. Entweder fehlte die Präzision beim letzten Pass oder die Latte war im Weg. In der Verlängerung fehlte letztlich die Kraft, um die Überzahl auszuspielen.
"Wir konnten unsere vielen Ausfälle (Anm: es fehlten Philipp Klaus, Ümral Bahceci, Marcel Salokat, Suat Bingöl und der Langzeitverletzte Kapitän Nils Meyer) heute nicht kompensieren und konnten zum Ende auch nicht mehr wechseln . Ich bin trotzdem stolz auf meine Mannschaft, wie wir uns trotz des kleinen Kaders in der Saison verkauft haben. Die Niederlage wird uns nicht umwerfen, sondern wir kommen stärker zurück und werden in der nächsten Saison wieder angreifen. Glückwunsch an den SV Schmallenberg-Fredeburg zum Kreispokalsieg!".
Diesen Worten unseres Trainers Michael Mantasl schließen wir uns ausdrücklich an. Unsere Mannschaft hat in dieser Saison unter schwierigen Bedingungen mit Platz 6 in der Landesliga und dem Erreichen des Kreispokalfinales das bestmögliche heruasgeholt. Danke Jungs und erholt euch gut. In fünf Wochen geht's dann weiter!
27.5.20242. Mannschaft gewinnt Derby beim VfB Marsberg
Wie schon das Hinspiel konnte unsere 2. Mannschaft gestern auch das Rückspiel bei der Reserve des VfB Marsberg für sich entscheiden. Den verdienten 3:2-(2:0)-Sieg im Stadtderby schossen Jonas Schröder und 2x Julius Prior für unsere Farben heraus. Glückwunsch an das Team für eine klasse und konzentrierte Leistung; und auch an Taktikfuchs Stephan Schröder, der unter anderem auf Nils Aßhauer und Silvio Steinhoff verzichten musste.
Nachdem der Klassenerhalt durch die bereits angekündigten Rückzüge des FC Assingh.-Wiem.-Wulm. II und der SG Hoppecke-Messingh-Bontkirchen (SG mit dem SC Willingen und Anschluss an den Hessischen Fußballverband) eh schon feststand, hat man diesen zwei Spieltage vor dem Saisonende nunmehr auch sportlich erreicht. Daher laufen die Planungen für einen weitere Saison in der Kreisliga B nunmehr auf Hochtouren.
27.5.2024Niederlage im letzten Meisterschaftsspiel für RWE I
Im letzten Meisterschaftsspiel der Saison 2023/2024 kassierte RWE in der Landesliga eine 1:3 (0:2)-Auswärtsniederlage bei der SpVg. Hagen. Lediglich 12 Spieler standen Coach Michael Mantasl beim Tabellenvierten zur Verfügung. Neben dem gesperrten Ümral Bahceci fehlten gegenüber der Vorwoche auch Keeper Kevin Krefeld, Fatjon Ademaj und Marcel Salokat. Zu allem Überfluss kassierte Drini Kodra in der 52. Minute nach einem Foulspiel eine mehr als fragwürdige Rote Karte. Selbst die Hagener Zuschauer und Verantwortlichen hatte Zweifel an der Regelauslegung des Schiedsrichters. Trotz Unterzahl bestimmte RWE in der zweiten Hälfte das Spielgeschehen und konnte durch Pascal Raulf in der 61. Minute noch einmal auf 1:2 verkürzen. Zu mehr reichte es aber leider nicht mehr. Die Gastgeber machten kurz vor Schluss mit dem 3:1 schließlich den Deckel drauf.
Bleibt zu hoffen, dass beim Pokalfinale am Donnerstag der Kader wieder komplett ist. Mit Platz 6 in der Abschlusstabelle und bestes HSK-Team in der Liga können Mannschaft und Verantwortliche aber insgesamt zufrieden sein. Mit dem Kreispokalendspiel am Donnerstag in Fleckenberg wartet jetzt noch mal ein echtes Highlight auf Raulf & Co.. Im Fanbus sind noch ganz wenige Plätze frei. Anmeldungen per E-Mail an HeimspieleRWE@gmx.de.
22.5.2024RWE gewinnt das HSK-Derby 6:4!
Im letzten Heimspiel präsentierte sich RWE am Pfingstmontag trotz der Ausfälle von Philipp Hachmann und Spielertrainer Michael Mantasl 60 Minuten von seiner besten Seite. Anstatt 5:0 (Halbzeit 3:0) hätte es zu diesem Zeitpunkt auch 10:0 stehen können oder sogar müssen. Die Rot-Weißen ließen Ball und Gegner laufen und erspielten sich reihenweise gute Möglichkeiten. Die abstiegsgefährdeten Gäste präsentierten sich bis dahin erschreckend schwach. Wieso auch immer stellten die Rot-Weißen die Defensivarbeit dann aber ein und Patrick Rickert brachte seine Elf mit einem Hattrick auf 5:3 heran. Mit seinem zweiten, sehenswerten Treffer machte Anil Ekinci in der 90. Minute zwar alles klar, aber per Handelfmeter kam der FC Arpe-Wormbach in der Nachspielzeit auch noch zu seinem 4. Tor. Zu allem Überfluss sah Ümral Bahceci nach einem groben Foulspiel in der 94. Minute auch noch die Rote Karte. Am Ende dürften sich vor allem die neutralen unter den 200 Zuschauer über ein torreiches Spiel gefreut haben, beide Trainer aber eher weniger. Die Tore für RWE erzielten Anil Ekinci (2), Valdrin Kodra, Ümral Bahceci, Sven Nartikoev und Pascal Raulf.

Am Freitagabend musste sich unsere 2. Mannschaft in der Kreisliga B der Reserve des SV Oberschledorn-Grafschaft leider mit 1:5 (1:3) geschlagen geben. Die Gäste feierten einen verdienten Auswärtssieg, unsere Elf trotz der Niederlage den Auftakt des Pfingst-Sportfestes. Den Ehrentreffer erzielte Karl Aßhauer.

Unsere D-Junioren hatten am Samstag im Endspiel um den Kreispokal gegen den Bezirksligisten SV Brilon, in deren Reihen auch einige Kicker aus dem Marsberger Stadtgebiet stehen, leider auch keine Chance. Am Ende hieß es 6:0 (2:0) für den SVB. Für unsere JSG war das Erreichen des Endspiels aber schon ein großer Erfolg, der anschließend auch noch im Hans-Watzke-Stadion ein wenig gefeiert wurde.
15.5.2024Programm Sportfest 2024
Hier noch einmal das aktuelle Programm für unser Pfingst-Sportfest. Am Freitag beginnt das Turnier der Alt-Herren Mannschaften kurzfristig bereits um 17.30 Uhr!
12.5.2024Niederlage in Attendorn
NAch 5 Spielen ohne Niederlage musste sich RWE heute mal wieder geschlagen geben und unterlag beim SV 04 Attendorn mit 3:5 (1:2). Dabei sahen die nur 50 Zuschauer einen offenen Schlagabtausch, leider mit dem besseren Ende für die Heimelf, die sich mit dem Sieg den Klassenerhalt sicherte. RWE konnte den 1:2-Rückstand nach der Pause zwar drehen und führte zwischenzeitlich mit 3:2, musste sich dann aber doch noch geschlagen geben. "Es war deutlich mehr drin, uns hat aber die Aggressivität gegen den Ball gefehlt. Dazu haben wir die gegentore viel zu einfach geschluckt", so ein enttäuschter Coach Michael Mantasl nach der Partie. Da auch Dröschede in Sundern verlor, ist das Saisonziel, Platz 5, aber weiter möglich.
An dieser Stelle gratulieren wir auch den Sportfreunden Ostinghausen zur Meisterschaft und dem direkten Durchmarsch in die Westfalenliga. Wer uns 2x klar schlägt, ist ein verdienter Meister!
12.5.2024RWE-Reserve gewinnt 6-Punkte-Spiel
In der Kreisliga B konnte die RWE-Reserve heute das Kellerduell in der Sparkassenarena beim TSV Bigge-Olsberg II, der aktuell den zweiten Abstiegsplatz belegt, in der Schlussphase noch in einen 2:1 (0:1)-Auswärtssieg drehen und somit den Abstand auf den TSV auf 10 Punkte ausbauen. Bei nur noch vier ausstehenden Spielen dürfte daher nicht mehr viel anbrennen. Die Tore für Rot-Weiß erzielten Henning Hecht (86.) per Kopf und Marjo Arolulaj in der Schlussminute.
12.5.2024Pfingst-Sportfest in Erlinghausen
Der Sportverein Rot-Weiß Erlinghausen feiert am Pfingstwochenende (17. bis 20. Mai) sein traditionelles Sportfest.
Zum Auftakt findet am Freitag ab 17.30 Uhr ein Kleinfeldturnier der „Alt-Herren“ statt. Neben dem sportlichen Aufeinandertreffen der heimischen SG Giershagen/Erlinghausen/Obermarsberg mit befreundeten Mannschaften u. a. aus dem Warbuger Stadtgebiet und dem Waldecker Land steht bei allen Beteiligten auch die dritte Halbzeit im Blickpunkt des Interesses. Um 20.00 Uhr empfängt die 2. Mannschaft von RW Erlinghausen die Reserve des SV Oberschledorn-Grafschaft zum Meisterschaftsspiel in der Kreisliga B. Musikalisch umrahmt wird der Abend wie immer durch den Musikverein Erlinghausen.
Der Samstag steht zunächst ganz im Zeichen des Jugendfußballs. Für die Kinder steht daher an diesem Tag auch eine Hüpfburg bereit. Um 11.30 Uhr starten die G-Junioren der JSG Marsberg/Erlinghausen und des VfL Giershagen mit einem Spielfest. Um 13.00 Uhr werden die F-Junioren der JSG Marsberg/Erlinghausen und der SG Meerhof/Essentho ihr Können zeigen. Ab 15.00 Uhr wird das Städt. Familienzentrum "Pfiffikus" Erlinghausen mit verschiedenen Angeboten für die Kinder (u.a. Gltzertattoos) das Programm bereichern. Sportlicher öhepunkt am Samstag ist um 16.00 Uhr das Kreispokalendspiel der D-Junioren zwischen der JSG Marsberg/Erlinghausen und dem SV Brilon. Anschließend findet um 17.30 Uhr zum 16. Mal auf dem Sportplatz ein Spiel (Spaß) ohne Grenzen für die örtlichen Vereine und Gruppierungen (Vereine, Kegelclubs, Sparclubs etc.) statt. Anmeldungen hierfür nimmt der Vorsitzende Oliver Dülme (Tel.: 0151 58872949) entgegen. Der Abend endet dann mit einer „Mallorca-Party“ am Sportplatz und im Clubhaus.
Am Sonntag wird im Festhochamt um 10.30 Uhr in der St Vitus Kirche insbesondere an die lebenden und verstorbenen Mitgliederinnen und Mitglieder des Sportvereins gedacht. Die Nachwuchsspielerinnen und-spieler können in ihren Trikots erscheinen.
Am Pfingstmontag empfängt die Landesligaelf von RW Erlinghausen im letzten Heimspiel der Saison den FC Arpe-Wormbach um 15.00 Uhr im Hans-Watzke-Stadion und hofft noch einmal auf zahlreiche Unterstützung.
Für Speisen und Getränke (am Samstag mit Kuchenbuffet im RWE-Clubhaus) ist wie immer bestens gesorgt.
10.5.2024RWE zieht souverän ins Endspiel ein
RWE steht zum 9. (!) Mal in Folge im Finale um den Kreispokal! Beim Bezirksligisten FC Assinghausen/Wiemeringh./Wulm. zeigten die Rot-Weißen vor 250 Zuschauern über 90 Minuten eine konzentrierte und souveräne Vorstellung. Am Ende hieß es 4:0 (2:0) für den Titelverteidiger. Bereits nach 22 Minuten standen nach den Treffern von Anil Ekinci und Michael Mantasl die Weichen auf Sieg. Die Gastgeber blieben trotz des Rückstands ihrer defensiven Ausrichtung treu, sodass weitere Treffer vor der Pause ausblieben. Pascal Raulf per Foulelfmeter und Philipp Hachmann machten nach dem Wechsel dann endgültig alles klar. "Wir haben heute gar nichts anbrennen lassen und ziehen verdient ins Finale ein. Der Gegner stand über 90 Minuten sehr tief und hat uns den Ball überlassen. Wir haben heute in den passenden Momenten die Tore erzielt", so Spielertrainer Mantasl nach der Partie. Im Endspiel trifft RWE nun am 30. Mai in Fleckenberg auf den Ligarivalen @sv_schmallenberg_fredeburg und somit auf die Mannschaft, die uns in diesem Wettbewerb im Endspiel 2017 die letzte Niederlage zufügte.

ältere News