News:


03.10.2022Westfalia Soest gelingt die Revanche
Noch einmal hat es nicht sein sollen. Nachdem RWE im Westfalenpokal den SV Westfalia Soest unter der Woche im Elfmeterschießen bezwungen hat, verlor die Elf von Benedikt Müller das Landesligamatch gestern verdient mit 1:3 (0:2). Durch agressives Angriffspressing stellten die Gäste, die in dieser Form ein heißer Meisterschaftsanwärter sind, schon nach 22 Minuten und zwei Treffern die Weichen auf Sieg. RWE war gegenüber dem Spiel am Mittwoch nicht wiederzuerkennen und ließ vor allem in der ersten Hälfte das nötige Engegament vermissen. Den Ehrentreffer erzielte Bilal Akgüvercin.Bericht...

Auch unsere 2. Mannschaft kassierte gestern eine weitere Niederlage. Trotz einer 2:0-Halbzeitführung nach Treffern von Oliver Gutzeit und Tobias Meyer musste man sich dem FC Hilltal am Ende noch 2:4 geschlagen geben. Bleibt nur zu hoffen, dass sich die personelle Situation möglichst schnell entspannt.
30.9.2022RWE II verliert gegen den Spitzenreiter
20 Minuten. So lange hofften die treuen Fans von RWE II gestern Abend auf einen Punkt gegen die SG Altenbüren-Scharfenberg. Am Ende standen die Rot-Weißen jedoch mit leeren Händen da. Mit 1:4 (1:2) ging das Heimspiel gegen den Meisterschaftsfavoriten verloren. Bereits nach zwei Minuten ging der TuS nach einem Fehler im Aufbauspiel von RWE in Führung, der stark aufspielende Alexander Eigenmann erzielte abgebrüht die Führung. Per Kopf erhöhte Andrej Böhm schnell auf 2-0. Als Julius Prior kurz vor der Halbzeit einen Foulelfmeter zum 1-2 verwandelte, keimte bei den RWE-Fans Hoffnung auf. Nach der Pause war die Partie die besagten 20 Minuten tatsächlich auf Messers Schneide, doch RWE schaffte es nicht, den Ausgleich zu erzielen. So konnten erneut Böhm sowie Michael Piela den verdienten Sieg der Elf von Sebastian Puppa herausschießen. Die Fans, von denen einige ein erstaunliches Donnerstags-Trinktempo aufwiesen, mussten sich zwangsläufig anderen, aber auch nicht unbedingt erfreulicheren Themen zuwenden.
RWE geht es bereits am Sonntag weiter, in Hilletal wartet eine extrem schwere Aufgabe auf die Elf von Stephan Schröder.
29.9.2022RWE steht im Viertelfinale des Westfalenpokals!
Pokalspiele haben ihre eigenen Gesetze! So auch gestern Abend in Soest, als im Achtelfinale des Westfalenpokals der heimische Fusionsclub SV Westfalia Soest (gegen die Vorgängervereine Soester SV und DJK Westfalia Soest duellierte sich RWE bereits Ende der 80er Jahre in der damaligen Bezirksklasse 5) im Landesligaduell unsere 1. Mannschaft empfing. So ging doch der ambitionierte Aufsteiger, für den die Landesliga wohl nur eine Durchgangsstation sein soll, aufgrund der starken Leistungen in der Liga und des 2:1-Pokalerfolgs gegen den Regionalligisten SC Wiedenbrück als klarer Favorit in die Partie.
RWE zeigte aber vor 500 Zuschauern von Beginn an eine klasse Partie und war dem Favoriten mehr als ebenbürtig. Auch nach dem Führungstreffer der Westfalia, dem ein klares, aber nicht geahndetes Foulspiel an Nils Meyer vorausging, brachte die Rot-Weißen nicht aus der Ruhe. Nach dem Wechsel belohnte sich das Team von Benne Mülller für den starken Auftritt auch schnell mit dem Ausgleichtreffer durch Bilal Akgüvercin. In der 74. Minute brachte dann Sven Nartikoev seine Mannen nicht unverdient in Führung, die aber nur eine Minute Bestand hatte. Bis zum Ende der regulären Spielzeit tat sich dann aber nicht mehr viel. So musste der Sieger im Elfmeterschießen ermittelt werden. Sage und schreibe 22 Elfmeter waren nötig, um eine Entscheidung herbeizuführen. Alle 11 Spieler musste n zum Elfer antreten, Malte Kriesche musste sogar zweimal ran. Dann avancierte RWE-Keeper Kevin Krefeld zum Matchwinner und parierte den insgesamt 24. Versuch im Elfmeterschießen, der RWE den Einzug ins Viertelfinale des Westfalenpokals sicherte. Nach dem Aufstieg in die Verbandsliga 2004 und dem Erreichen des Halbfinals im Westfalenpokal in der Saison 2006/2007 ist dies einer der größten sportlichen Erfolge in der Vereinsgeschichte! Gratulation an Mannschaft und Trainer zur besten Saisonleistung und dem Einzug in das Viertelfinale!
Dort wartet auf RWE aber überraschend nicht Regionalliga-Tabellenführer SC Preußen Münster, sondern mit der SpVgg Erkenschwick ein alter Bekannter und der momentane Spitzenreiter der Westfalenliga Staffel 1. Der sorgte nämlich im Parallelspiel für eine Sensation und setzte sich ebenfalls im Elfmeterschießen mit 5:4 durch. Wie Münster schieden auch die beiden anderen noch im Wettbewerb befindlichen Regionalligisten überraschend aus. Der SV Rödinghausen unterlag beim RSV Meinerzhagen mit 1:2 und unserem Nachbar Delbrücker SC gelang beim 3:0 gegen den Dritten der Regionalliga, dem 1. FC Kaan-Marienborn, nach dem Sieg über den Drittligisten SC Verl der nächste Pokalcoup. Damit geht das Viertelfinale (Termin steht noch nicht fest) ohne Profis über die Bühne.
26.9.2022Niederlage beim Tabellenführer in Attendorn
Alles andere als erfreulich verlief das Wochenende für unsere beiden Seniorenteams. Mit 0:3 (0:1) musste sich unsere 1. Mannschaft gestern beim Tabellenführer SV 04 Attendorn geschlagen geben und bleibt mit 8 Punkten im unteren Tabellenmittelfeld hängen. Nach der Gelb-Roten Karte für Nils Meyer in der 44. Minute musste man über 45 Minuten in Unterzahl bestreiten. Als dann auch noch kurz nach der Pause das 2:0 für die Gastgeber fiel, war trotz einer ansprechenden Leistung in der 1. Halbzeit die Messe gelesen. Wie vor einem Jahr geht es es jetzt zunächst darum, den Kampf um den Klassenerhalt anzunehmen, um nicht noch tiefer unten reinzurutschen.
Unsere 2. Mannschaft musste sogar kampflos die Punkte abgeben, und das auch noch an den Stadtrivalen. Das bereits auf Samstag vorgezogene Spiel bei der SG Giershagen/Hoppecketal-Padberg II musste kurzfristig abgesagt werden, da keine 11 Spieler zur Verfügung standen. Das war zugleich die erste Spielabsage für ein Seniorenteam von RWE seit über 30 Jahren und sollte der heutigen Spielergeneration durchaus mal zu denken geben, auch wenn einige Ausfälle verletzungsbedingt waren.

Unsere JSG-Teams, die am Samstag im Einsatz waren, machten es besser und konnten ihre Spiele alle siegreich gestalten. Die A-Junioren feierten im 4. Spiel den ersten Saisonsieg. Gegen die JSG Dorlar-Sellingh./Cobbenrode/Arpe-Wormbach setzte sich die Truppe von Johannes Picht klar mit 4:1 durch. Die D I (8:3 bei der JSG Thülen/Rösenbeck-Nehden/Alme) und die D II (10:5 bei der JSG Giershagen/Oberm.) feierten ebenfalls klare Siege.
19.9.2022Unnötige Auswärtsniederlage in Lüdenscheid
Unsere 1. Mannschaft kommt in der Landesliga nicht so richtig von der Stelle. Beim ehemaligen Zweitligisten RW Lüdenscheid kassierte die Elf von Benne Müller gestern trotz eines deutlichen Chancenplus eine unnötige 1:2 (1:1)-Auswärtsniederlage und steckt nach 6 Spieltagen und 8 Punkten im unteren Tabellenmittelfeld fest. Den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Philipp Hachmann.

Unsere 2. Mannschaft trat mit nur 11 Spielern die Reise zur Reserve des FC Assinghausen-Wiemeringh.-Wulmeringh. an, erkämpfte sich dort trotz der personellen Probleme aber immerhin ein 2:2-Unentschieden. Beide Treffer erzielte Nils Aßhauer.
17.9.2022Schwere Auswärtsspiele für Seniorenteams am Sonntag
Zwei Auswärtsaufgaben stehen für die Seniorenmannschaften von RWE am Sonntag an: Die Landesligaelf reist zum ehemaligen Zweitligisten Rot-Weiß Lüdenscheid. Die Truppe von Trainer Bayram Celik liegt mit neun Punkten im Mittelfeld der Tabelle, zuletzt gab es etwas überraschend eine klare 0:6-Niederlage beim SV Attendorn. Vor der Saison hat sich RWL etwa mit Alexander Horst sehr gut verstärkt, so dass die Aufgabe für RWE nicht einfach werden wird. Anstoß ist um 15.00 Uhr in Lüdenscheid.
Die Reserve tritt bei der Zweitvertretung des FC Assinghausen-Wiemeringhausen-Wulmeringhausen an. Der Aufsteiger belegt mit aktuell nur einem Punkt den 15. Tabellenplatz. Allerdings hat die Bezirksligatruppe von Ass/Wie/Wu bereits am FReitagabend gespielt, so dass man eventuell mit Verstärkungen „von oben“ rechnen kann. RWE II sollte aber durchaus eine Chance auf den ein oder anderen Auswärtspunkt haben. Anstoß ist bereits um 14.00 Uhr in Wiemeringhausen.
17.9.2022BVB Evonik Fußballakademie vom 10. bis 14.10.2022 in Erlinghausen!
In den Herbstferien ist die BVB Evonik Fußballakademie vom 10. bis 14.10.2022 erneut zu Gast in Erlinghausen. Teilnehmen können alle Mädchen und Jungen im Alter zwischen 6 und 13 Jahre. Die Kinder werden täglich von 10.00 bis 15.00 Uhr betreut. Im Preis enthalten ist eine BVB-Trainingsausrüstung von PUMA (Trikot, Hose, Stutzen und Turnbeutel), Mittagessen und Getränke während der Kurstage sowie eine Trinkflasche, Medaille & Teilnehmerurkunde.
Für die aktiven Spielerinnen und Spieler der JSG Marsberg/Erlinghausen gibt es auch wieder einen Rabatt auf den normalen Kurspreis. Anmeldungen nehmen die Trainer der JSG sowie RWE-Geschäftsführer Stephan Schröder entgegen. Alle anderen melden sich bitte direkt bei der BVB Fußballakademie an.
12.9.20222. Saisonsieg: 5:1 gegen TuS Langenholthausen
Am 5. Spieltag feierte RWE auch ohne die verletzten Nils Meyer und Pascal Raulf sowie den gesperrten Philipp Klaus den 2. Saisonsieg. Mann des Tages beim 5:1 (2:1)-Erfolg gegen den TuS Langenholthausen war Bilal Akgüvercin, der mit einem lupenreinen Hattrick in der 2. Hälfte die Weichen auf Sieg stellte. Vor der Pause trafen Anil Ekinci und Ümral Bahceci (FE) zur 2:1-Halbzeitführung. Bericht...
10.9.2022Kantersieg im Kreispokal; RWE II 4:4
Im auf Freitagabend vorgezogenen Meisterschaftsspiel der Kreisliga B zw. RWE II und der SG Hoppecke-Messinghausen war aus Sicht der rot-weißen Fans nach zwanzig Minuten alles vorbei. Die Packs und Langes dieser Welt hatten den A-Ligaabsteiger mit 3:0 in Führung geschossen, man konnte sich nun mit Kaltgetränken, Robert Habeck und Solaranlagen auf dem heimischen Dach beschäftigen. Ok, Nils Aßhauer gelang vor der Hälfte noch das erste Rot-Weiße Tor, but so what? Nach dem Wechsel schoß Ben Pohle das 1:4, und die RWE-Fans widmeten sich endgültig dem guten Westheimer Tropfen. Doch dann kam nicht nur Regen, sondern auch RWE auf. Jonas Schröder verkürzte auf 2:4, und Julius Prior platzierte einen Freistoß aus dem Halbfeld (gewollt, wie der Mittelfeldakteur nachher glaubhaft versicherte) in den langen Winkel. Als Marjio Avdudaj einen Foulfelfmeter zum Ausgleich verwandelte, bebte das Hans-Watzke-Stadion. In der letzten Aktion der Partie wehrte die SG eine Ecke ab, der Ball fiel vor die Füße von Oli Gutzeit, von dort knallte der Ball in den Winkel - doch der gute Schiri aus Wennemen hatte vorher abgepfiffen. All in all - ein gerechtes Remis gegen eine überaus starke SG, das von den RWE-Fans standesgemäß begossen wurde.

RWE I blieb im Achtelfinale des Kreispokals entspannt und gewann souverän mit 10:0 (4:0) beim A-Ligisten SSV Meschede. Von Beginn an wurden Akgüvercin & Co. ihrer Favoritenrolle eindrucksvoll gerecht. Bilal Akgüvercin (3), Kevin Kraemer (2), Philipp Hachmann (2), Sven Nartikoev, Anil Ekinci und Valdrin Kodra trugen sich gestern Abend in die Torschützenliste ein.
Hoffen wir, dass Benne Müller und seine Elf am Sonntag auch gegen die Truppe von Goldbäcker Charly Grote diese Offensivpower an den Tag legen und den bisher überraschend noch punktlosen TuS Langenholthausen daheim besiegen kann. Anstoß ist am Sonntag um 15.00 Uhr im Hans-Watzke-Stadion.
05.9.2022Erste Saisonniederlage
Beim FC Arpe-Wormbach kassierte RWE gestern die erste Saisonniederlage. Nach einer 1:0-Halbzeitführung (Tor: Pascal Raulf) und drückender Überlegenheit in der ersten Hälfte drehte Arpe nach der Pause mit einem Doppelschlag binnen 3 Minuten die Partie und behält wie auch im letzten Jahr im HSK-Derby alle drei Punkte im Schmallenberger Sauerland.

Unsere 2. Mannschaft erzielte in Antfeld kurz von Schluss durch Jannik Prior noch den Ausgleich zum 2:2 und entführte einen Punkt vom Schieferberg. Zum zwischenzeitlichen 1:0 traf Nils Aßhauer.

ältere News